Unsere Projekte

    Von A bis Z

    Wir verfolgen eine nachhaltig, effiziente und mit wenig administrativem Aufwand umzusetzende Projektorganisation.


    Edunámica konzentriert sich auf folgende Tätigkeiten vor Ort:

    Stipendien

    Jährlich sind ca. 700 Sekundarschüler im Stipendienprogramm eingeschrieben.

    Edunámica arbeitet mit neun zweisprachigen Sekundarschulen in verschiedenen Provinzen zusammen. Anhand von Stipendienanträgen und Hausbesuchen werden die förderungswürdigen Jugendlichen ausgewählt und bis zum Schulabschluss «Bachillerato» begleitet. Sie erhalten monatliche Beiträge (USD 25–75, je nach Schulstufe) und verpflichten sich zu guten Leistungen und einer Sozial­arbeit als Eigenbeitrag.

    Förderunterricht

    Begabte Primarschüler aus sozial benachteiligten Familien bereiten sich vor auf den Übertritt in die Sekundarschule

    Im näheren Einzugsgebiet unserer anspruchsvollen Partner-Sekundarschulen bieten die Primar­schulen der Arbeiterquartiere oft nur ungenügende Unterrichtsqualität. Dies hat zur Folge, dass nur wenige Kinder die Aufnahmeprüfung in diese öffentlichen Sekundarschulen schaffen.

    Schulmaterial

    Schulmaterial für Primarschulkinder die in Armut leben

    Zu Beginn eines neuen Schuljahres, jeweils im Februar, werden Rucksäcke, Schreib- und Bastel­material an bedürftige Kinder verteilt (Kosten pro Schüler ca. CHF 25.–). Damit soll verhindert werden, dass Kinder wegen fehlenden Materials dem Unterricht fern bleiben. In den letzten Jahren konnten wir regelmässig rund 2’500 Primarschüler ausstatten!

    Computer zu Hause

    Ausstattung von jährlich über 100 Jugendlichen mit einer kompletten Computerausrüstung.

    Auch in Costa Rica wird die Tech­nolo­gie an den Schu­len immer wichtiger; viele Leh­rer verlan­gen die Schülerar­bei­ten in digi­ta­ler Form. Das erschwert die Ar­beit vieler unserer Sti­pen­diaten enorm, denn nicht alle verfügen über einen Computer oder gar einen Zugang zum Internet in ihrem Zuhause.

    Nothilfe

    Individuelle Hilfe für Einzelpersonen, Familien oder Institutionen in Notlagen

    Zweckgebundene Spenden ermöglichen uns eine zusätzliche Unterstützung von sehr bedürftigen Familien. Meist sind es Krankheitsfälle oder der Verlust der Arbeitsstelle, welche die Krise verursachen. Edunámica arbeitet mit Vertrauenspersonen – Mitglieder des Stipendienkomitees – der Partnerschulen zusammen, macht Hausbesuche und hilft individuell, unbüro­kratisch und effizient, stets nach dem Grundsatz «Hilfe zur Selbsthilfe».

    Studienwahl

    Ehemalige Stipendiaten (Alumni), die bereits im Berufsleben integriert sind, erzählen als Referenten aus ihrer eigenen Erfahrung.

    In Costa Rica gibt es auch in unsern Partner-Sekundarschulen kaum eine Berufsorientierung oder gar Berufswahlunterricht, weshalb die Schüler im letzten Jahr der Sekundarschule ihrer Studienwahl oft ahnungslos gegenüber stehen. Angesichts dieses Mangels haben wir im April 2011 das Projekt Rumbo U gestartet, einen Berufswahlkurs für Edunámica Stipendiaten der neunten, zehnten und elften Klassen.

    Berufsausbildung

    Schulungszentrum für duale Berufsausbildung mit Schwerpunkt Tourismus

    Die Vertragsunterzeichnung im Juli 2017 zwischen Edunámica und dem nationalen Institut für Berufsbildung (Instituto Nacional de Aprendizaje, INA) war zugleich der Spatenstich zum Aufbau eines Schulungszentrums für Berufsbildung in Nosara, Costa Rica (Centro Técnico Nosara). Diese Partnerschaft soll das System der in der Schweiz bekannten Lehrlingsausbildung in Costa Rica fördern und den Weg ins Berufsleben ermöglichen.

    Alumni-Club

    Universitäts-Stipendien und Integration der Alumni in Edunámica-Projekte

    Im ersten Studienjahr ist es für unsere Ex-Stipendiaten schwierig, ein Stipendium der Universität zu bekommen; wir haben deshalb das Stipendienangebot auf das erste Studienjahr ausgeweitet. Auch die Studenten haben die Vorgabe, als Eigenbeitrag eine Sozialarbeit zu leisten, die sie auch in einem unserer Projekte absolvieren können.